Gartenarbeiten im Herbst

Auch an den windigen und unbeständigen Herbsttagen können  Sie einige Arbeiten in Ihrem Garten verrichten.  Zu einem sollten Sie nun schwere Böden umgraben. So dringt Frost in die Schollen und zerkleinert diese. Bei leichten Böden ist dies nicht unbedingt notwendig, jedoch können Sie durchs Umgraben Wurzelunkraut mit herausziehen. Dadurch haben Sie auch noch die Möglichkeit organisches Dünger dem Boden hinzuzufügen wie zum Beispiel Laub.  Dieses verrottet und stärkt die Pflanzen für Ihren nächsten Austrieb.
Wenn bei Ihnen im Garten zuviel Laub anfällt, können Sie diesen auch kompostieren. Wenn Sie keinen Komposthaufen besitzen, können Sie das Laub auch beseitigen, indem Sie es zu einem Haufen zusammenkehren, platt treten und dann mit Gartenkalk bestreuen. Auch so wird das Laub verrotten. Eichen-und Buchenlaub sind aufgrund ihres hohen Gelbsäurenanteils nicht für das Kompostieren geeignet. Allerdings können Sie das Buchenlaub hervorragend als Düngung für Orchideen benutzen. Hierfür das Laub gut trocknen und dann in kleinen Teilen beim Umtopfen Ihrer Orchideen mit unter die Erde mischen.
Wichtig!: Laub das krank aussieht nicht mit gesundem Laub kompostieren! So können die Erreger in den Boden gelangen und schaden Ihren Pflanzen.
Sie sollten Ihren Rasen bevor der Frost beginnt von allem Laub befreien, da dieser sonst anfängt zu faulen.  Unter Hecken können Sie Laub ruhig noch aufgetürmt liegen lassen, da es so als Unterschlupf für heimische Tiere dient( z.B. Igel).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>