So macht der Herbst Spass

Im Herbst wird das Wetter meist schlechter und die Kinder wissen sich dann nicht zu beschäftigen. Aber jetzt gibt es eine gute Nachricht an alle Stubenhocker und Couchpotatoes: auch in den kälteren Jahreszeiten kann man viel Spass in der Natur haben. Während man die nassen und stürmigen Tage sehr gut mit Basteln verbringen kann, sollte man die milden Herbsttage nutzen, um die Natur und die frische Luft zu genießen.  Hier sind einige witzige Spiele, die Ihr Nachwuchs mit seinen Freunden im Garten oder im Wald ausprobieren kann:
Für das Spiel mit dem Titel „Laubsauger“, benötigt jedes Kind einen Strohhalm und einige Laubblätter. Diese sollten schon ein Tag vorher gesammelt werden, damit man diese reinigen und über Nacht trocknen lassen kann. Die Blätter werden wirr auf dem Boden verteilt. Dann nimmt jedes Kind seinen Strohhalm in den Mund. Es wird laut bis „Drei“ gezählt. Am Ende des Countdowns versucht man mit seinem Strohhalm so viele Blätter wie möglich anzusaugen und neben sich zu stapeln, bis es keine Blätter mehr auf dem Spielfeld gibt. Anschließend zählt jeder Spieler seinen Stapel. Wer die meisten Blätter auf seinem Stapel hatte gewinnt!
Das Spiel „Kastanien-König“ ist eines der beliebtesten Spiele auf Kindergeburtstagen im Herbst. Hierfür sammelt jeder Spieler 15 Kastanien. Nun wird vor jedem Spieler eine Behältnis gestellt. Dieses kann ein Karton, eine Schachtel oder eine Dose sein. Hauptsache dort passen 15 Kastanien rein. Nun wird das Behältnis in etwa 3-5 m Entfernung vor das Kind gestellt( Entfernung ist abhängig vom Alter des Kindes). Nun muss jeder Spieler versuchen seine Kastanien in das Behältnis zu werfen. Dafür hat man pro Kastanie nur einen Versuch (bei jüngeren Spielern darf selbstverständlich geschummelt werden :-)) Der Spieler, der die meisten Kastanien in seinem Behältnis hat, gewinnt!
Nun kommt ein Spiel für alle Naturkenner! Denn auch Memory Karten kann man selber machen. Hierfür von jedem Baum 2 Blätter sammeln (z.B. Kastanie, Buche….etc.). Diese müssen gesäubert und anschließend getrocknet werden.  Dann werden die Blätter auf ein Stück Pappe geklebt. Die Pappstücke müssen für alle Blätter die gleichen Maße haben. Am besten man schreibt unter die Blätter noch die dazugehörigen Bäume, um Irrtümer auszuschließen. Dann steht dem Spielspass nichts mehr im Wege.
Ebenso einfach gemacht ist Stock-Mikado. Benötigt werden für das Spiel viele Stöcker aus dem Garten, die möglichst gerade sind. Dann die Stöcker mit verschiedenen Farbe anmalen, um Ihnen bestimmte Punktzahlen zuzuordnen. Hierfür kann man zum Beispiel für 20 Punkte dem Stock drei grüne Ringe verpassen, für 10 Punkte zwei blaue und für 5 Punkte 1 gelben. Die Stöcker mit der Punktzahl 1 bekommen dann nur einen roten Punkt. Die Stöcker werden dicht nebeneinander gestellt und dann einfach fallen gelassen. Nun gilt es, möglicht viele Stöcke einzusammeln, ohne dass sich andere Stöcken bewegen. Auch hier gewinnt wieder der Spieler der zum Schluss die höchste Punktzahl erreicht hat.
Als Klassiker der Herbstspiele zählt das „Drachensteigen“. Für die buntesten und schrägsten Drachen gibt es leicht verständliche Basteltipps im Internet. Bei der Konstruktion sollten allerdings Elternteile Ihren Kindern helfen.
Jetzt gibt es nur noch zwei Sachen, die ich unbedingt los werden möchte:
1.)
an alle Kinder: Pfoten weg vom Fernseher und allen möglichen Spielkonsolen und raus in die Natur!
2.)
an alle Eltern: Für meine Spieltipps gibt es keine Altersbeschränkung! Also nehmt euch Zeit für Eure Kinder und genießt auch Ihr die Natur!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>