Frühlingsbote Lavendel

Zwar versinkt Ostern gerade im Schnee, aber auch Väterchen Frost tritt irgendwann den Rückzug an. Was könnte dann schöner sein, als den Garten in den ersten frostfreien Tagen mit frischen Lavendelpflanzen zu beglücken? Denn während viele andere Jungpflanzen feste Anwachszeiten im Gartenkalender haben, kann der winterharte Lavendel ganzjährig ein neues Zuhause finden – vorausgesetzt, die Frostgefahr ist gebannt.

Sie können Lavendel als Solitärpflanze, in Gruppen oder als kleines Feld setzen. Er eignet sich aber auch schön als niedrige Hecke. Mehr als drei Pflanzen im laufenden Meter sollten aber nicht nebeneinander stehen, um ein ungestörtes Wachstum zu ermöglichen. Bei Mischbepflanzungen braucht der Lavendel immer etwas Raum für sich; auf bedrängende Mitstauden reagiert er unwirsch. Mit Rosen allerdings verträgt er sich wunderbar. Auch vertreibt der duftende Halbstrauch Schnecken und Läuse, was ihn zum gern gesehenen Gartenhelfer macht.

Lavendel blühendWiewohl immergrün, mag auch der winterharte Lavendel es aufgrund seiner mediterranen Herkunft am liebsten vollsonnig. Allerdings sollte zum Ende des Jahres die Möglichkeit zum Schutz vor Wintersonne gegeben sein; manche Arten brauchen zudem ein wenig Windschutz. Absolut elementar ist der richtige Boden, denn Staunässe verträgt der Lavendel gar nicht. Er möchte in durchlässigem Boden wurzeln, der nicht zu nährstoffreich, aber kalkhaltig und mineralisch sein sollte.

Die idealen Wuchsbedingungen schaffen Sie mit einem dem Lavendel eigens angepassten Bodenmischverhältnis. Dafür heben Sie ein entsprechendes großes Pflanzloch aus und bedecken seinen Boden mit einer Drainageschicht aus Steinen oder Kies, auf die eventuell noch ein Flies gelegt werden kann. Mischen Sie die entnommene Erde mit Sand und etwas Gartenkalk, bevor Sie sie zurückfüllen und den Lavendel pflanzen. In der ersten Anwuchszeit mag die Pflanze es dann feucht, aber nicht ganz nass.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>