Bambus – ein raschelndes Gartenvergnügen

Solitaer-BambusEs regnet. Und regnet. Zeit, einer besonderen Pflanze die Ehre zu geben, der es gar nicht feucht genug sein kann (auch wenn sie Staunässe verabscheut) und die außerdem noch für langes Leben steht: Dem Bambus. Er gehört zu den Ziergräsern, besitzt aber absolut einmalige Charakteristika, die keinem anderen Gras eigen sind und ihn zu einem unvergleichlich eleganten und dabei doch pflegeleichten Gartengestaltungselement machen.

Vor allem als Sichtschutz und zur Gestaltung abgetrennter, romantischer Ecken und Rückzugswinkel eignet sich diese ursprünglich aus China kommende Pflanze ideal. Sie wächst konkurrenzlos schnell; innerhalb eines Jahres kann mit Bambus eine undurchblickbare Hecke angelegt sein, denn vom Austrieb bis zum Auswachsen auf die endgültige Höhe braucht der Bambus nur eine Saison.

Dabei wirkt er nie wuchtig, sondern vergrößert sogar kleine Gärten optisch. Selbst im Winter sieht diese immergüne Pflanze frisch und frühlingshaft aus und besticht das ganze Jahr über durch ein dezentes, aber sehr lebendig klingendes, spürbar entspannendes Rascheln. Wer die asiatische Komponente seiner Bambusbepflanzung noch betonen möchte, ergänzt seinen kleinen Hain durch einen steinernen Buddha oder eine Reihe verschieden großer Findlinge.

Phyllostachys aureosulcataWenn einige essenzielle Pflanz- und Pflegekriterien wie sein hoher Stickstoffbedarf berücksichtigt werden, ist der Bambus eine äußerst dankbare Pflanze. Beim Kauf muss allerdings unbedingt darauf geachtet werden, ob die Wurzelstöcke (Rhizome) der gewählten Sorte sich unterirdisch ausbreiten oder nicht. Falls es sich um eine wuchernde Sorte handelt, kommt man um eine Rhizomsperre nicht herum. Ansonsten bietet sich die Möglichkeit der Kübelpflanzung an. Bambus wirkt auch in Töpfen zusammengestellt sehr natürlich und bietet so eine wunderbare Möglichkeit, auch auf der Terrasse oder dem Balkon für asiatisches Flair zu sorgen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>